The Witcher 3

The Witcher 3: Wild Hunt Komplettlösung – Alle Quests & Missionen im Walkthrough gelöst

Unsere Komplettlösung zu The Witcher 3: Wild Hunt führt durch alle Quests des Rollenspiels. Der erste Teil deckt in etwa die ersten 16 Spielstunden und alle Missionen der ersten Region ab.

Quest: Kaer Morhen

Von wem und Wo: Tutorial, Kaer Morhen
Darum geht’s: Wir sollen mit Ciri reden und das Training absolvieren.

Erfüllung: Die Hexersinne aktivieren und den Raum absuchen – der Schlüssel liegt auf einem Schreibtisch vor der Kellertreppe, durch die wir uns dann nach unten bewegen. Dann gilt es, dem Pfad auf der Minimap durch Klettern, Laufen, Springen und Fallen zu folgen. Zum Schluss erlernen wir die Grundlagen des Kämpfens, wenn wir denn wollen.

Besonderheit: Auf die Tooltipps achten: Wer zu tief fällt, kann bereits im Tutorial sterben. Im Zweifelsfall die Leitern benutzen. Das Kampftutorial dürfen wir auch überspringen.

Quest: Flieder und Stachelbeeren (1)

Von wem und Wo: automatisch, Temerien, Straße nach Wyzima
Darum geht’s: Eine Gruppe angreifender Ghule töten.

Erfüllung: Jeden Ghul töten.

Besonderheit: Ghule sind flinke Gegner, denen man am besten mit schnellen Schlagfolgen begegnet. Nach dem Kampf das Leichenfleddern nicht vergessen!

Quest: Flieder und Stachelbeeren (2)

Von wem und Wo: automatisch, Temerien, Straße nach Wyzima
Darum geht’s: Vesemir folgen.

Erfüllung: Auf das Pferd steigen und Vesemir hinterherreiten.

Besonderheit: In der anschließenden Zwischensequenz retten wir einen Händler, den wir um ein paar Kronen für unsere Mühe bitten dürfen.

Quest: Flieder und Stachelbeeren (3)

Von wem und Wo: automatisch, Temerien, Straße nach Wyzima,
Darum geht’s: Die Taverne von Weißgarten aufzusuchen, um Yennefer ausfindig zu machen.

Erfüllung: Wir reiten erneut Vesemir hinterher. Die Taverne ist lediglich einen Ritt über den Trampelpfad entfernt. Sobald wir uns der Taverne nähern, startet eine Zwischensequenz.

Belohnung: Die Wirtin ist über die Rettung des Händlers derart erfreut, dass sie uns vier gegrillte Hühnerbeine zusteckt.

Quest: Flieder und Stachelbeeren (4)

Von wem und Wo: automatisch, in der Taverne von Weißgarten
Darum geht’s: In der Taverne sollen wir die anderen Gäste fragen, ob sie Yennefer gesehen haben.

Erfüllung: Im hinteren Teil der Taverne sitzt Gaunter o’Dim, den wir ansprechen.

Besonderheit: Wer die beiden quatschenden Bauern anspricht, wird direkt angefeindet. Ein Hexerzeichen später erhalten wir 25 XP und wenig hilfreiche Auskunft.

Campo Kickers

Du hast im kostenfreien Sportmanager-Browsergame Campo Kickers einen steinigen und langen Weg vor dich, bevor deine Fußballmannschaft den ersten Rang der ersten Liga einnimmt. Weil du wahrheitsgemäß ganz unten anfängt, mussu du langsam aufsteigen. Du sorgst sich für Verträge, das Training der Spieler und um den Ausbau von dem Verein.

Am Anfang des kostenfreien Sportmanager-Browsergame Campo Kickers erschaffst du dich eine eigene Fußballmannschaft. Vor allem bestehen die Spieler aus der Dorfjugend und gekickt wird auf einer Kuhweide. Aber das soll nicht so bleiben. Du sollst versuchen, Sponsoren an Land zu ziehen, die dich mit Geld unterstützen. Dieses steckt ihr in den Ausbau von dem Verein.

Du kaufst Trikots und andere Einrichtung für deine Spieler, heuerst mehr oder weniger gute Trainer an, welche deinen Jungs lehren, wie man Fußball spielt und tretet zuletzt in deinen ersten Matches gegen andere Vereine an. Du gewinnst, so steigst du einen Rang auf und bekommst es mit dem nächstbesseren Team zu tun.

Nach und nach füllt sich langsam deine Vereinskasse und du kannst einiger gute gegen bessere Spieler austauschen, das Spielfeld verbessern, die bessere Einrichtung kaufen und in jeder Zeit auch ein eigenes Stadion gründen. Natürlich musst du bei Vertragsabschlüssen umsichtig sein, weil du sonst die Kontrolle über deinen Verein wandlst, wenn Sponsoren zu viel Mitspracherecht erhalten.

Du spielst dich die Rangliste immer weiter nach oben, bis du mit deinem Team zuletzt auf dem ersten Rang der ersten Liga landet. Das Spiel hat auch ein Manager typisches Menü, in dem du die unterschiedlichen Punkte sammln kannst, um beispielsweise die Aufstellung festzulegen oder dein Stadion zu verwalten. Natürlich kann von einem Stadion zu Beginn so gar keine Rede sein, denn hier fängst du echt bei Null an. Dementsprechend sehen die Grafiken zu Beginn aus. Die genaue Fussballschuhe oder gar Fussbälle sind zum Beginn nicht vorhanden, weil muss mit altem Material ausgeholfen werden.

 

Moin Michi

Moin Michi – Folge 77 – Die Helden des mauen Multiplayer

Kaffeeklatsch in der Redaktion: In »Moin Michi« seid ihr dabei, wenn wir uns morgens rund um die Kaffeemaschine kurz über aktuelle Spielethemen unterhalten. Heute erzählt Dimi Michi, wieviel Spaß vermeintlich durchwachsene Multiplayer-Modi machen können.

Wie gefällt euch die Sendung? Schreibt’s in die Kommentare!