Fallout 4-Hauptquest: Akt 1

Fallout 4 Komplettlösung – Alle Hauptquests und Nebenaufgaben im Walkthrough

Hauptquest: Akt 1

Questname: War never changes

Von wem und Wo: automatisch nach Spielstart

Darum geht’s: Die Welt geht unter, wie fliehen in die Vault 111.

Erfüllung: Wir folgen den Anweisungen.

Besonderheit: In der Küche liegt ein Comic von Grognak herum, einQuestname: Out of Time

Von wem und Wo: automatisch nach „War never changes“

Darum geht’s: Wir sind aus dem Kälteschlaf erwacht und sollen die Vault verlassen.

Erfüllung: Am Terminal des Aufsehers öffnen wir die Vault, schnappen uns Pip-Boy und Pistole am Tor und fliehen in die Freiheit. Im östlich gelegenen Sanctuary sprechen wir mit Codsworth und plündern mit ihm die Nachbarschaft. In Concord töten wir die mutierten Fliegen und sprechen im Museum of Freedom mit Preston Garvey.

Besonderheit: In der Vault sollten wir das Holotape aus dem Cafeteriaterminal mitnehmen. In der Kammer des Aufsehers liegt eine besonders starke Waffe (Cryolator) im Sicherheitsschrank (Schlösserknacken!). Im Südosten unseres alten Hauses finden wir den Hund Dogmeat.

Questname: Jewel of the Commonwealth

Von wem und Wo: automatisch nach Out of Time

Darum geht’s: Wir begeben uns auf die Suche nach Shaun.

Erfüllung: Von Sanctuary aus geht’s in Richtung Südosten. Am Eingang von Diamond City erzählt uns Piper, wie wir in die Stadt kommen; dort sprechen wir mit dem Bürgermeister McDonough. Auf der Suche nach Shaun helfen uns folgende Personen mit Informationen weiter: Piper, Danny Sullivan am Tor, Pastor Clements in der Kapelle, das Kind Nat, Moe Cronin, John der Barbier, der Waffenhändler Artuo sowie der Inhaber der Valentine Detective Agency. In der Detektei wird der Detektiv Nick Valentine vermisst, wir versprechen daher Ellie Perkins bei der Suche zu helfen.

Besonderheit: Ellie Perkins lässt sich bezirzen, um die Belohnung für ihren Chef zu erhöhen. In der Stadt selbst gibt es zudem genug zu entdecken: Vor der Abreise sollten wir die Zeit zur Erkundung nutzen.

Questname: Unlikely Valentine

Von wem und Wo: automatisch nach dem Gespräch mit Ellie Perkins

Darum geht’s: Wir suchen Nick Valentine, damit er uns bei der Suche nach Shaun hilft.

Erfüllung: Zuerst geht’s zur Park Street Station (am nordöstlichen Rand von Boston Commons) und hinab in die U-Bahn-Schächte zur Vault 114. Um in das Büro des Aufsehers zu gelangen, können wir entweder das Terminal hacken oder das Passwort vom Banditen Dino erhalten. Zusammen mit Nick Valentine fliehen wir aus der Vault, werden aber von Banditen aufgehalten. Wer genügend Charisma hat, kann die Situation ohne Gewalt auflösen. Danach geht’s zu Nicks Detektei.

Besonderheit: In den Schächten unter der Park Street Station finden sich unter anderem eine Nuka Cola Quantum und Lesestoff. Im Büro des Aufsehers sollten wir den Vault-Tec Wackelpuppe nicht vergessen!

Belohnung: Faded trench coat, Worn Fedora, Kronkorken (100)

Questname: Getting a clue

Von wem und Wo: automatisch in Nick Valentines Detektei, nachdem wir ihn befreit haben.

Darum geht’s: Auf der Suche nach Shaun bitten wir Nick um Hilfe.

Erfüllung: In der Detektei sprechen wir mit Ellie und mit Nick, der uns zu Kellogg Haus führt. Die Tür öffnen wir entweder selbst (Schlösserknacken: Meister) oder fragen im Büro des Bürgermeisters nach dem Schlüssel, den wir gegen 250 Kronkorken Bestechungsgeld von Geneva erhalten – alternativ überzeugen wir mit unserem Charm Geneva oder den Bürgermeister oder stehlen den Schlüssel. In Kellogg Haus drücken wir den geheimen Schalter unter dem Schreibtisch und durchsuchen den Geheimraum (und die Zigarren darin). Draußen zeigen wir Dogmeat die Zigarren, der nach kurzem Schnüffeln die Spur aufnimmt.

Besonderheit: Nach der Mission können wir Nick Valentine als Begleiter mitnehmen – er hält sich in seinem Detektivbüro auf.

Questname: Reunions

Von wem und Wo: automatisch nach „Getting a clue“

Darum geht’s: Wir gehen weiter auf die Suche nach Kellogg.

Erfüllung: Wir folgen Dogmeat untersuchen auf dem Pfad die Spuren: Zum See, zu einer Unterführung (Kelloggs Blut), zur Eisenbahnhütte (Alkohol), über eine Brücke (Assaultron) und in die Wälder (blutverschmierte Bandagen). Am Fort Hagen geht die Spur verloren, hinein geht’s  durch eine Luke auf dem Dach oder über das unterirdische Parkhaus. Im Fort kämpfen wir uns zum Fahrstuhl vor und fahren in den Keller, wo wir im holzgetäfelten Büro zu Kellogg gelangen. Nach dem Kampf mit Kellogg schnappen wir uns sein Passwort und den Cybernetic Brain Augmenter. Nachdem wir am Terminal die Sicherheitstüren geöffnet haben, nehmen wir den Fahrstuhl und kehren in Nicks Detektivbüro zurück. Sowohl Piper als auch Nick haben weitere Informationen für uns

Vikings: War of Clans

Erlebe Vikings: War of Clans als Browsergame und erobere als mächtiger Herrscher mit deinen Truppen in diesem epischen Strategiespiel den hohen Norden.

Das berühmte Mobile Game nun als Browsergame

Werde zum Herrscher deiner eigenen Wikinger-Armee, plündere Länder und Städte, ergattere Ressourcen und übernehme die Kontrolle über den kalten Norden.

Endlich gibt es das beliebte Mobile Game Vikings: War of Clans auch als Browsergame. Freue dich auf ein episches Strategie-MMO, welches komplett in Echtzeit abläuft und dich in die Kriegsgebiete der nördlichen Herrscher und so in die Welt der Wikinger transportiert.

Rekrutiere Einheiten und stelle deine Armee auf

Wie bei anderen Strategie-Browsergames gilt es auch in Vikings: War of Clans die richtige Taktik zu wählen und immer weiter an der perfekten Strategie zu feilen.

Natürlich kannst du auch wahllos so viele Einheiten wie möglich rekrutieren und diese auf die Territorien deiner Feinde loslassen, aber sie werden diese schlecht geplanten Angreife schnell durchschauen und ihre Verteidigung darauf anpassen.

Werde zum Krieger in epischen PvE und PvP-Kämpfen

Als Anführer deines Wikingerdorfes musst du loyal gegenüber deinen Kämpfern sein und gemeinsam mit ihnen sämtliche Ländereien erobern.

Deine Aufgabe ist es, deine individuelle Strategie aufzubauen, um auf dem Schlachtfeld erfolgreich zu sein, aber auch im richtigen Augenblick diplomatische Wege zu wählen. Dabei stehen jedoch deine Stadt und deine Armee immer im Vordergrund.

Besitzt du alle Fähigkeiten um deine Gegner zu schlagen und sie aus deinen Gebieten zu vertreiben? Beweise dich in anspruchsvollen PvE- und PvP-Schlachten und sammle so wertvolle Awards und Belohnungen.

Neue Rohstoffe bekommst du durch das Überfallen anderer Städte oder indem du herumlungernde Gangs ausraubst. Der Weg zum Triumph wird vor allem durch deine verschiedenen Kampfstrategien bestimmt.
Das neue MMO RTS wird dich in den Bann ziehen
Bei Vikings: War of Clans handelt es sich um ein episches MMO RTS (Massively Multiplayer Online Real Time Strategy) Browsergame, welches ideal für Spieler ist, die nach tiefer und vielfältiger Strategie-Erfahrung suchen.

Sammle die Erfahrung der Götter

Damit du immer das maximale Angriffspotential aus deinen Truppen rausholen kannst, musst du die Erfahrung der Götter sammeln. Erfahrung bringt dir ganz besondere Boni, die du nur so erhalten kannst.

Diese Boni sind entscheidend, um besonders stark auf dem Schlachtfeld aufzutreten. So kämpfen deine Krieger stärker, du erhältst Ressourcen schneller oder bekommst sogar ganz neue Einheitentypen.

Je mehr und schneller du Erfahrung sammelst, um so größer wird deine Chance sein, in Vikings: War of Clans erfolgreich zu werden.

Schließe dich einem Clan an

Wie typisch für Strategy MMOs wirst du auf Dauer als einsamer Wolf deine Probleme bekommen. Du solltest dich daher einem der zahlreichen Clans anschließen und gemeinsam mit anderen Spielern neue Attacken planen und so noch mächtiger werden.

Als Clan könnt ihr viel stärkere Angriffe ausführen und auch eine bessere Verteidigung aufstellen. Zusätzlich gibt es bestimmte Positionen, die nur durch Clans kontrolliert werden können. Auch gibt es bestimmte Missionen, die du nur mit deinen Clanmitgliedern lösen kannst.

Für die perfekte Kommunikation stehen euch verschiedene Funktionen wie zum Beispiel ein Chat zur Verfügung und benötigst du einmal Hilfe, kannst du durch deinen Clan auch frische Ressourcen bekommen.

Diplomatie und Handel

Deine ausgeklügelten Taktiken musst du aber nicht nur im Kampf beweisen, sondern in den entscheidenden Situationen nicht das Schwert wählen, sondern dich für die Diplomatie oder den Handel entscheiden.

Welche Mischung du aus Kampf, Diplomatie und Handel wählst, steht dir komplett offen. Bedenke jedoch, dass deine langfristige Strategie sich auf deine Stadt auswirken wird.

Konzentriere dich zum Beispiel auf die Produktion von Ressourcen und werden ein Profi im Handeln. Natürlich kannst du dich auch komplett auf dein Militär konzentrieren und ein epischer Eroberer werden.

Moin Michi

Moin Michi – Folge 77 – Die Helden des mauen Multiplayer

Kaffeeklatsch in der Redaktion: In »Moin Michi« seid ihr dabei, wenn wir uns morgens rund um die Kaffeemaschine kurz über aktuelle Spielethemen unterhalten. Heute erzählt Dimi Michi, wieviel Spaß vermeintlich durchwachsene Multiplayer-Modi machen können.

Wie gefällt euch die Sendung? Schreibt’s in die Kommentare!

My Little Farmies

My Little Farmies ist eine Simulation über Landwirtschaft, in der du das Dorfleben aus erster Hand erlebst. Du beginnst damit Gehwege und Felder zu liefern. Nacheinander kommen immer mehr Ausstattungen und Gebiet dazu. Von der Kornmühle über Pflaumenbäume bis zur Tierzucht. Je erfolgreicher dein Dorf sich entwickelt, desto mehr Möglichkeiten kannst du benutzen.

Im Verlauf des Spiels entsteht aus einer grünen Wiese eine gut legitimierte, landwirtschaftliche Siedlung, in der du unterschiedliche Ackerpflanzen wie Getreide und Gemüse pflanzt, aber auch Obst wie Weintrauben und Pflaumen. Selbstverständlich finde sich dort die bekannten Bauernhoftiere wie Hühner, Kühe und Schweine sowie zahlreiche Produktionsstätten wie Küche, Backstube ,Molkerei und viele mehr, in denen du deine Erzeugnisse weiter weiterverarbeitest.

Von Saftpressen über Speicher bis hin zu Bäckereien, Kornmühlen oder Schneidereien kannst du Betriebe oder Geräte bauen. Hier können deine Rohstoffe verarbeitet und veredelt werden, so dass Sie immer mehr wertvoller werden. Auch die Tierhaltung gehört in deine belebte Dorfgemeinschaft von My Little Farmies.Sorge dich für deine Kühe, Hasen, Schafe , Pferde, Hühner und all die anderen Tiere. Denn diese bringen sowohl Güter, als auch Geld. Die verdienten Hoftaler können dir helfen, neue Felder, Tiere oder Produktionsgebäude zu kaufen. Sorge dich also immer gut für deine Tiere und Pflanzen, um immer ausreichend Hoftaler zur Verfügung zu stehen und neuen Erwerbungen zu kaufen. Durch die Arbeit wird dein Dorf immer größer und je mehr du fleißiger bist, desto mehr Farmies leben in deinem Gebiet.

Das ganze Dorf kann frei nach deinen Vorstellungen aufgebaut und gestaltet werden. Du beschließent wo und was setzt wird und welche Verschönerungen dein Dorf behängen sollen. Du bekommst alles, was du tust, Erfahrungspunkte. Diese helfen dir Im Verlauf des Spiels im eigenen Stufe sich zu erhöhen. Je höher du im Stufe nimmst zu, desto mehr Features und Gebäude werden für dein Dorf freigeschaltet. Immer wieder kommen Händler sich auf deinem Bauernhof vor, die unterschiedliche Lieferungen haben wollen. Aber Vorsicht, immer warten sie nicht. Du musst den perfekten Mischung zwischen Nutzen und Schönheit finden,damit einen erfolgreichen Bauernhof führst.

Bayonetta

Das Ende einer himmelschreienden Ungerechtigkeit

Mit Bayonetta ging PC-Spielern eins der großartigsten Action-Spiele der letzten zehn Jahre durch die Lappen – bis jetzt! Und im Test zeigt sich: Das ist für jeden PC-Actionfan ein Grund zum Feiern.

Es kommt der Tag im Leben eines jeden treuen PC-Jüngers, da er an seinem Glauben zweifelt. Bei mir war Bayonetta Schuld: Ein absoluter Traum von einem Actionspiel, der wahre und beste Erbe von Devil May Cry – und ich hatte ums Verrecken nie die richtige Plattform dafür! Auf den PC kam es sowieso nie, die Playstation-3-Version war Murks und dann sollte man sich für den zweiten Teil plötzlich auch noch eine WiiU kaufen!

Und jetzt, wo mich mit längst mit meinem trostlosen Leben voller grauer und gewöhnlicher Actionspiele abgefunden hatte – also solche, in denen ich meine Feinde nicht an einen aus meinem eigenen Hexenhaar gezwirbelten Drachen verfüttern kann – da tanzt Bayonetta völlig aus dem Nichts auf den PC! Und hat seit 2009 nichts von ihrer glamourös-brutalen Faszination verloren.

Der Hexenhammer

Warum hat mir Bayonetta in meiner PC-Sammlung so schmerzlich gefehlt? Weil mir damit eins der besten Spiele seiner Art entging. Die Action-Meister bei Platinum Games, allen voran Devil-May-Cry-Erfinder Hideki Kamiya, haben ihre Genre-Expertise hier auf die Spitze getrieben, Bayonetta ist nahezu die Perfektion des stilvollen Metzelns. So flüssige, so abgedrehte, so spektakuläre Kämpfe zaubert kaum ein anderes Spiel auf den Bildschirm. Spielend entfessele ich eine ganze Barrage eindrucksvoller Kombos, verleihe meinen Schlägen und Tritten mit Hand- und Armpistolen explosiven Nachdruck und greife in Bayonettas Hexen-Trickkiste, um riesige Magie-Fäuste auf meine Feinde niederfahren zu lassen oder sie in eine spontan beschworene Guillotine zu treten. Herrlich!

Ab der ersten Minute verlangt mir Bayonetta alles ab: Dicke Punktzahlen fährt nur ein, wer auch eine gute Show liefert und unterschiedliche Kampftricks aneinanderreiht, ohne selbst einzustecken. Und die Hexe von Welt geht Angriffen nicht nur aus dem Weg, sie wartet lässig bis zum allerletzten Moment und weicht dann um Haaresbreite aus – dann gleite ich für ein paar Sekunden in Bullet Time übers Feld. Außerdem schalte ich im Lauf des Spiels ein vielfältiges Arsenal an einzigartigen Waffen und Fähigkeiten frei.

Überraschend gut auf dem PC

Bei all dem ist Bayonetta aber kein Actionspiel zum Fingerverknoten. Und funktioniert deswegen viel besser als gedacht mit Maus und Tastatur! Bei all seinem Anspruch und seiner Vielfalt kommt es nämlich mit nur zwei Angriffsbuttons aus: Schlagen und Treten. Kombos löse ich aus, indem ich die in den unterschiedlichsten Abfolgen und Timings verbinde, für eine Fernkampfsalve halte ich einfach nach einem Schlag oder Kick die Taste gedrückt. Klingt nach einem System, das perfekt auf die linke und rechte Maustaste passt? Stimmt!

Und weil ich alle Knöpfe frei belegen darf, kann ich andere Schlüsselfunktionen wie Ausweichen und Springen genau so legen, wie ich sie brauche. An manchen Stellen offenbart das Spiel aber doch etwas unbeholfen seine Konsolenherkunft. Wo ich etwa mit dem Gamepad eine wilde Pistolensalve in alle Richtungen loslasse, indem ich meinen Stick einmal kreisen lasse und dann die Angriffstaste drücke, muss ich hier die Maus im Kreis bewegen – was sich doch sonderbar anfühlt. Und die Kamera lässt sich selbst mit voller Mausempfindlichkeit nur überraschend langsam und störrisch bewegen. Insgesamt funktioniert Bayonetta mit dem Controller einfach einen Tick besser – aber es spielt sich auch mit Maus und Tastatur deutlich angenehmer als die meisten seiner Genre-Kollegen.

Alt, aber nicht altbacken

Technisch ist Bayonetta ein gelungener PC-Port, aber keine Revolution: Es läuft flüssig, problemfrei und sieht in 1080p und 60 FPS schicker aus als damals auf den Konsolen. Aber es stammt eben doch aus dem Jahr 2009. Das sieht man vor allem den teils nicht allzu scharfen Texturen an. Auch die Partikeleffekte wirken nicht mehr taufrisch, obwohl das Spiel immer noch ordentlich scheppert und kracht. Ebenfalls schade: Obwohl sich nun bis zu sechzehnfache MSAA-Kantenglättung zuschalten lässt, ist selbst auf der höchsten Stufe noch eindeutige Treppchenbildung zu erkennen.

Aber die erstklassigen Animationen spielen immer noch ganz oben mit. Und Stil hat das Ding! Klar, das Design ist nicht jedermanns Sache – teils absurd grotesk, teils fast schon ins Lächerliche übertrieben sexy, immer unverwechselbar japanisch. Und die Story um den Gedächtnisverlust der Titelhexe ist oft zu konfus, um wirklich mitzureißen. Aber dafür sprühen das Spiel und seine Figuren nur so vor Kreativität! Wer seine Action nicht immer todernst braucht, den erwartet bei Bayonetta ein einmaliges Erlebnis.

Aura Kingdom

Aura Kingdom – Kostenloses Anime-Fantasy-MMORPG

Im kostenlosen Anime-Fantasy-MMORPG Aura Kingdom macht ihr euch mit Freunden auf, um eine dunkle Macht zu besiegen, welche das Himmels-Königreich Azuria, die Unterwelt Pandemonium und das Zwischenreich Terra bedroht.

Die Story – Retter von drei Welten

Im Himmels-Königreich Azuria, der Unterwelt Pandemonium und Terra, dem Reich, das dazwischen liegt, bricht Chaos aus. Eine dunkle Macht sorgt dafür, dass finstere Gestalten die Bevölkerungen terrorisieren. Ihr macht euch als frischgebackener Held im kostenlosen Anime-Fantasy-MMORPG Aura Kingdom auf, um herauszufinden, wer hinter dem Chaos steckt und müsst diese böse Macht besiegen.

Die Fakten – Drei Welten, Quests, fliegen, Items, PvP, High-Level-Dungeons

Nachdem ihr euch einen Helden aus verschiedenen Klassen und Völkern erschaffen hat, startet ihr als unerfahrener Abenteurer in der Fantasywelt des kostenlosen Anime-Fantasy-MMORPGs Aura Kingdom. Hier könnt ihr euch mit anderen Spielern treffen und Gruppen bilden, um gemeinsam die Wildnis und Höhlen zu erforschen und so spannende Abenteuer zu erleben.

Überall lauern Monster auf euch, die ihr in taktischen Gefechten besiegen müsst. So kommt ihr an Erfahrungspunkte und bessere Items, mit denen ihr euren Helden verbessern könnt. Daneben erwarten euch überall redselige NPCs, die Quests für euch haben. Anhand dieser Missionen wird auch die Geschichte des Spiels weitererzählt. Eure Abenteuer werden euch in alle drei Welten bringen, in denen neue Herausforderungen auf euch warten.

Um euch schnell von A nach B bewegen zu können, ist es möglich, dass euer Recke lernt, zu fliegen. Damit könnt ihr schnell über die Landschaften schweben.

Wie es sich für ein MMORPG gehört, dürft ihr euch auch in Aura Kingdom PvP-Schlachten mit anderen Spielern liefern. Dazu stehen euch Arenen zur Verfügung, in denen ihr euch untereinander messen dürft.

Auch für High-Level-Content ist gesorgt. Dazu stehen euch mehrere besonders fordernde Dungeons zur Verfügung, in denen ihr gegen gefährliche Bossmonster kämpfen müsst, um wervolle Belohnungen zu erbeuten.

Aion

Aion – Kostenloses Fantasy-Online-Rollenspiel

Aion ist ein Client-basiertes, kostenloses Fantasy-Online-Rollenspiel (Free-to-Play MMORPG). Schauplatz ist die Fantasy-Welt Atreia, in der die drei Völker der Asmodier, der Elyos und der Balaur um die Herrschaft der zerrütteten Welt kämpfen.
Der Gott Aion schuf die Welt Atreia. Er errichtete den Turm der Ewigkeit als Zentrum dieser Welt und die Bewohner Atreias. Auch die Draken wurden erschaffen, die die Wächter Atreias werden sollten, sich aber nicht wie geplant entwickelten. Entgegen ihrer Aufgabe den Frieden der Welt zu sichern, begannen sie die Menschen zu töten und zu versklaven. Aus den Draken entstanden später die Balauren. Die verfeindeten Spezies der Balaur, der Asmodier und der Elyos befinden sich seither im Krieg gegeneinander und im Kampf um die Herrschaft über die zerrüttete Welt.
Die Fakten: Fliegen, Quests, Raids

In Aion entscheidet ihr euch für eine von mehreren Klassen darunter Krieger, Späher, Magier oder auch Künstler und Ingenieur. Zudem müsst ihr euch entscheiden, ob ihr euren Weg als Asmodier oder Elyos bestreiten wollt. In der Welt Atreias erwarten euch viele Gefahren, darunter zahlreiche Monster, gegen die ihr kämpfen müsst.

Den Aufstieg zum „Daeva“ und damit die Flugfähigkeit erlangt ihr ab dem 10. Level. Zunächst ist die Flugzeit zwar begrenzt und es können auch nur bestimmte Gebiete angeflogen werden, mit steigendem Level und höherem Rüstungsgrad erhöht sich aber sowohl die Flugzeit als auch die Anzahl der anfliegbaren Gebiete. Mit der Zeit wird euer Held immer mächtiger und kann es auch mit immer stärkeren Feinden aufnehmen.

Tausende an storybezogenen Quests führen euch durch die atemberaubende Welt dieses MMORPGs, in der ihr versucht, euer Volk beim Erhalt Atreias und im Kampf gegen eure Feinde wie den finsteren Tiamat zu unterstützen. Dabei bereist ihr viele Gebiete, die durch regelmäßige Updates noch erweitert werden.

Zudem könnt ihr euch mit anderen Spielern zu Gilden zusammenschließen und euch an großen Raids beteiligen, in denen ihr auch gegen die Bossgegner der Welt kämpfen müsst. Oder ihr beteiligt euch an Garnisonskämpfen und verteidigt Festungen.

Vergleichbar ist Aion mit bekannten MMORPGs wie World of Warcraft, wobei Aion keine monatlichen Grundgebühren kostet, dafür aber einen Item-Shop bietet.

Erweiterung: Aion 4.0

Das vierte große Inhaltsupdate für Aion führte die Klassen Ingenieur und Künstler ein. Diese können ab Level 10 ausgewählt werden. Daneben steht seit diesem Update das neue Gebiet Katalam zur Verfügung, mit zahlreichen neuen Herausforderungen und Quests.

Neue Waffen und Rüstungen, die Anhebung des Maximallevels auf 65 inklusive neuer Fertigkeiten, ein überarbeitetes Interface sowie fordernde Instanzen, in denen ihr euch einer finsteren Hexe, übermächtigen Waffen und grausamen Experimenten stellen müsst, gehören ebenso zum Update wie neue Festungen und Garnisonskämpfe für das PvP.

WildStar

WildStar – kostenloses Sci-Fi Fantasyrollenspiel

WildStar ist ein clientbasiertes Sci-Fi Fantasy-Multiplayerrollenspiel (MMORPG). Auf dem mysteriösen Planeten Nexus schließt ihr euch einer der zwei verfeindeten Fraktionen, dem Dominion oder den Verbannten an und entdeckt mit eurem Charakter die Geheimnisse des Planeten. Eine offene Spielwelt mit unzähligen Quests und Abenteuern erwarten euch.

Das Setting – Willkommen auf Nexus, Willkommen im Krieg

WildStar bietet euch einen ganzen Planeten als Spielwiese. Doch da geht es alles andere als friedlich zu. Zwei Parteien kämpfen um die Vorherrschaft. Ihr müsst euch entscheiden, welcher Fraktion ihr euch anschließen wollt. Das Dominion gehört zu einem intergalaktischen Imperium, das bereits viele Planeten kontrolliert und nun ein Auge auf Nexus und seine verborgenen Geheimnisse geworfen hat. Die Verbannten stellen sich ihnen jedoch entgegen. Sie sind die erklärten Feinde des Dominions und versuchen alles, um dem Imperium zu schaden und für sich eine neue Heimat zu finden. Nexus ist noch immer ein wilder und zu weiten Teilen unerforschter Planet. Urwälder, Gebirgslandschaften, Höhlensysteme und alte Ruinenstädte warten nur darauf von Abenteurern wie euch entdeckt zu werden.

Die Fakten – Acht Spezies, sechs Klassen, vier Pfade und unzählige Fähigkeiten

Egal für welche Fraktion ihr euch im Endeffekt entscheidet, die Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten für euren Charakter sind gigantisch. Die Spezies, der ihr angehört, entscheidet über euer Aussehen und über eure besonderen Fähigkeiten. Letztere hängen aber vor allem von eurer Klasse ab. Zur Verfügung stehen Esper, Sanitäter, Arkanschütze, Techpionier, Krieger und Meuchler. Jede Klasse verfügt über besondere Skill-Pfade, die euren Charakter nochmal spezialisieren. Pfade wie der Kundschafter, Soldat, Attentat, Siedler und Wissenschaftler sorgen für zusätzliche Herausforderungen während eurer Abenteuer auf Nexus. Die Quests bestehen hauptsächlich darin, den Planeten und seine Geheimnisse zu erkunden, sowie die gegnerische Partei zu bekämpfen. Auch wenn ihr euch dafür entscheidet, die unerforschten Gebiete zu erkunden, auf die Mütze gibt’s in WildStar eigentlich immer, denn die wilden Areale beherbergen Monster und Kreaturen in allen Formen und Größen. Erkämpft euch Erfahrungspunkte und erledigt Aufträge für neue Ausrüstung.

Besonderes Goodie in WildStar: euer eigen Haus und Hof hoch über dem Kampfgewusel auf Nexus. Eure Housing-Zone könnt ihr ganz nach eigenem Geschmack mit unzähligen Deko-Gegenständen und Attraktionen ausstatten. Ladet eure Nachbarn und Freunde ein und heißt Besucher in eurem eigenen kleinen Reich willkommen, um gemeinsam einen drauf zu machen.

Erlebt ein packendes Abenteuer in einer riesigen offenen Spielwelt und drückt dem wilden Planeten euren persönlichen Stempel auf.

Die offene Spielwelt und das Fantasysetting erinnern an eine Mischung aus World of Warcraft und Star Wars: The Old Republic mit einem extra Schuss Humor.

Legends of Honor

Im kostenlosen Strategie-Browsergame Legends of Honor errichtest du ein mittelalterliches Imperium und entwickelst deinen eigenen Helden.

Wähle deine Fraktion

Das Strategiespiel aus dem Hause Goodgame Studios ist deutlich dunkler und realistischer als der erfolgreiche Spieletitel Goodgame Empire angelegt und bedient eher das Genre Core, als Casual.

Zu Beginn entscheidest du dich für eine der drei Fraktionen, zur Wahl stehen dir dabei der Orden der Goldklaue, die Ritter der Asche und des Schattens und die Krieger der Wildlande.

Baue eine riesige Burg und erobere die Weltkarte

Tauche in Legends of Honor in das Mittelalter ein und errichte eine mächtige Burg. Es gilt diese vor den Angriffen deiner Feinde zu schützen und mit mächtigen Verteidigungsanlagen auszubauen. Zusätzlich musst du Wohnhäuser für deine Bürger errichten, wofür du Steuern von ihnen erhältst. Deiner Bewohner sind ebenfalls als Arbeiter für dich unterwegs und schaffen so wichtige Rohstoffe für deine Stadt und Armee. Deine Truppen schickst du auf der Weltkarte durch das ganze Land und führst Krieg gegen deine Feinde.

Stein, Holz, Nahrung und Münzen

Damit dein Imperium wachsen kann, musst du einen optimierten Produktionsablauf errichten und deine Bewohner mit Stein, Holz und Nahrung versorgen. Dafür sammelst du Steuern in Form von Münzen von ihnen ein.

Sollten dir einmal bestimmte Ressourcen fehlen, kannst du diese entweder selber beschaffen, in dem du Stein oder Holz schlägst oder du besuchst den Ressourcenhändler, welcher sich vor den Toren deiner Stadt aufhält.
Errichte Produktionsgebäude und Dekorationen
Zu deinen Produktionsgebäuden zählen Windmühlen, Bäckereien, Holzfällerhütten oder Werkstätten. In der Kaserne kannst du deine gesammelten Münzen einsetzen und neue Einheiten rekrutieren. Auch gibt es eine Rüstkammer, mit der du deine Einheiten stärker machen kannst.

Nach einer gewissen Zeit werden sich deine Bürger Dekorationen wünschen, um ihr Leben bunter zu gestalten. Hierdurch wird auch deine Festung aufgewertet.

My Free Farm

Das Spiel My Free Farm ist das erste Bauernhof-Browsergame in Deutschland. Wenn der Spieler  das reine Landleben nur aus Geschichten kennt, hat er nun die Chance, sich völlig ohne überdrüssige Anreise für Eier legende Hühner, wollige Schafe und das Anpflanzen von 36 unterschiedlichen Obst- und Gemüsesorten zu sorgen.

Un wie soll der Spieler einen Bauernhof bewirtschaftet und seine Tierchen hegen und pflegen. In dem Spiel My Free Farm kannst du einen eigenen Bauernclub erreichten oder deine erzeugten Produkte auf einer Litfaßsäule in dem Dorf loben, um sie an deinem eigenen Marktstand zu verkaufen. Handle mit endlosen anderen Spielern auf dem farbenfreudigen Marktplatz und mit ein wenig Sorgfalt, Geduld und Fleiß kannst du dir einen anderen Bauernhof eschaffen. Denn je mehr freie Platz und Anbaufläche du für neue Ställe und Felder hast, desto mehr kannst du gewinnen.

My Free Farm überzeugt mit vielen reizvollen Quests und liebevollen Grafiken die der fröhlichen Gartensimulation Wurzelimperium in nichts nachsteht. Werde auch du ein Jungbauer – setz den Strohhut auf, schnapp dir die Heugabel und lass dich verzaubern von einer einzigartigen Atmosphäre inmitten von endlosen Honig, Schweinen, spendenden Bienen und Kühen.

Das Spiel My Free Farm ist immer noch eines der fragsten Browserspiele in Deutschland. Auch wenn viele Spieler versuchen, My Free Farm Cheats zu finden, so ist die Suche doch unnötig, betreiben Cheats in Browserspielen doch in der Regel gar nicht. Auch Tricks und Tipps zu My Free Farm sind ein gefragtes Thema.

Allerdings ist es auch vornehmlich wichtig, dass du nicht auf Phising-Seiten hereinfallt. Deshalb: Es gibt keine Coins für lau. Webseiten, die dir etwas anderes versprechen kann, sollten von dir umgehend in dem Forum gemeldet werden.

Das Spiel My Free Farm Browsergame ist gleichzeitig sogar so gefragt, dass gewiefte Anwender bereits eigene My Free Farm Rechner erstellt haben, um den besten Profit für die jede Felder zu errechnen.