Mass Effect

Mass Effect: Andromeda hat es nicht leicht: Nach dem umstrittenen Ende von Mass Effect 3 soll das Rollenspiel nun ein Ende liefern, das die Fans zufriedenstellt und die getroffenen Entscheidungen miteinbezieht. Man merkt Andromeda diese Bemühungen definitiv an, ob man mit dem Ende zufrieden ist, hängt aber natürlich vom Spieler selbst ab, den eigenen Erwartungen und den getroffenen Entscheidungen.

Entscheidungen und Konsequenzen fühlen sich hier deutlich subtiler an, als noch in der Trilogie. Damit gibt es selten diese großen Scheidewege und spektakulär inszenierte Entscheidungsszenen, die Folgen sind aber auch deutlich weniger einfach absehbar. Das kann für Spannung sorgen, aber leider auch für Frust.

Damit das nicht passiert, fassen wir hier im Artikel alle wichtigen Entscheidungen zusammen und erklären ihre Folgen. Zudem zeigen wir alle möglichen Enden von Mass Effect: Andromeda. Wie haben Sie sich entschieden und warum? Schreiben Sie es in die Kommentare!

Entscheidungen und ihre Folgen

Viele Entscheidungen haben nur kleine Folgen wie veränderte Dialogzeilen. Wichtiger für das Ende ist, wer loyal zu Ryder ist, da das für zusätzliche Kampfkraft sorgt. Die Loyalitätsmissionen der Begleiter schalten die mächtigsten Fähigkeiten frei, Nebencharaktere können uns zudem zur Hilfe eilen oder nicht – je nachdem, wie wir entschieden haben. Crew-Mitglieder sterben aber nicht wie in Mass Effect 2, wenn wir ihre Loyalität nicht errungen haben.

Hier eine Übersicht über die wichtigsten Entscheidungen im Spiel:
Hauptmissionen:

Habitat 7: Erkunden: Wer sich zu Beginn Zeit für die Nebenmissionen auf Habitat 7 nimmt, erhält nicht nur Hintergrundinfos zur Story, sondern wird auch von Alec Ryder als sehr sorgfältig gelobt.

Eos: Wissenschaftlicher oder militärischer Außenposten: Je nachdem, wie man sich entscheidet, nehmen später Dialoge Bezug darauf. Große Folgen gibt es aber nicht, wer einen Militärstützpunkt wählt, erhält im Finale aber immerhin zusätzliche militärische Unterstützung.

Die Kett-Einrichtung: zerstören oder Angara befreien: Auch wenn die Moshae diese Entscheidung befürwortet, hat die Zerstörung der Einrichtung keine großen Folgen, außer den Tod der dort befindlichen Angara. Retten wir die Angara dort wiederum, hilft uns der Widerstand in der letzten Mission. Ob man den Kardinal tötet oder nicht, hat keinen Einfluss.

Kadara: Deal mit Sloane Kelly: Akzeptieren wir den Deal, wird Vehn Terev hingerichtet, lehnen wir ab, kreidet uns Sloane seinen Ausbruch an. Später können wir uns aber trotzdem noch für Sloanes Seite entscheiden, wenn wir sie gegen den Scharlatan (Reyes Vidal) und das Kollektiv unterstützen. Je nachdem, wie wir uns entscheiden, verändern sich ihre späteren Dialoge mit Reyes.

Kroganische Späher oder der Salarianische Pathfinder: Retten wir die Salarianer, bleibt der Pathfinder und unterstützt uns später. Retten wir die Kroganer, stirbt er und wir müssen einen neuen überzeugen – dafür aber auch nicth gegen aufgestiegene Kroganer kämpfen – der Trupp hilft uns dafür.

Meridian: Der »Kett-Kill-Code«: Mit dem Code lassen sich die Kett enorm schwächen, es kann aber Auswirkungen auf spätere Spiele haben. Wer den Code nicht verbraucht, hebt ihn sich auf, hat aber einen härteren Kampf vor sich.

Kapitän Dunn: Dunn überlebt nur, wenn wir alle drei Pathfinder auf unserer Seite haben. Den salarianischen Pathfinder bekommt man automatisch während der Hauptquest, für die anderen beiden braucht man Coras Loyalty Mission und muss Avitus überzeugen. Schaffen wir das nicht, stirbt sie beim Absturz der Hyperion. Die Crew überlebt aber.

Am Ende: Wer wird Botschafter? Wir können entscheiden ob Moshae Sjefa, August Bradley, Direktor Tann, Direktor Addison oder Efvra eine wichtige Rolle auf der Nexus annimmt. Die Folgen werden aber erst im nächsten Spiel spürbar sein.

Quake Champions

Quake Champions – Gameplay-Fazit: Nicht nur noch ein Hero-Shooter!

Hinweis: Petra meint natürlich den Bossgegner von Quake 1.

Brauchen PC-Spieler neben Titeln wie Overwatch, Unreal Tournament oder Battlefield 1 überhaupt ein neues Quake? Diese Frage beantwortet Petra Schmitz im Video, denn sie hat das neue Quake Champions bereits auf einem Event ausprobiert.

Wie nah kommt das neue Quake an seine Vorlage ran, was macht es anders? Und wie funktioniert das Free2Play-System? Diese Fragen klären wir ebenfalls im Video und zeigen dazu Gameplay-Szenen aus Quake Champions.

Die Closed Beta zu Quake Champions läuft bereits, aber man kann sich noch anmelden.